Jetzt auch bei Facebook

211033_19292868552_7506301_q

238 m Gleis, davon
120/200m Fahrweg
im Ring
6-st. Lokschuppen
Drehscheibe
4 Weichen/1 DKW

2 Bahnhofsgleise
1 Abstellgleis
Stellwerk
zwei Brücken

website design software
Die Eröffnung
111 028-3 übernimmt Regelbetrieb...
Zwei Loks, 2 Rekos und 3 Güterwaggons im Einsatz
Anfragen unter 03371/636432 ...

Gartenbahn Jänickendorf
Königliche (Preußische) Militäreisenbahn (K.M.E)

 

Jüterbog-Luckenwalder Kreiskleinbahnen (JLKB) Luckenwalde-Jüterboger Kleinbahn (LJK)
Luckenwalde-Jüterboger Eisenbahn (LJE)

Die Eröffnung

Eröffnung der Streckenerweiterung und des Ausweichgleis im Bahnhofsbereich im März 2018
Im März 2018 konnte durch einen glücklichen Umstand die Streckenerweiterung vor dem Haus realisiert werden. Ich konnte sehr günstig neben dem Material für eine DKW noch Gleise von 53m und eine Weiche erwerben, die ich von der Dresdner Messe im Februar mitgebracht habe. So mit konnte nun der Lückenschluss von 39m erfolgen. Zuvor war 2017 schon die Ausfädelungsweiche  und im Winter 2018 die Holzbrücke vor dem Haus gebaut worden und die Trasse im Bereich der Auffahrt und des Carports vorbereitet worden. Eine Besonderheit ist dabei die Brücke, die herausnehmbar ist. Somit mussten die Gleise dort auch schräg aufgeschnitten werden, um ein gefahrloses Überfahren zu ermöglichen. Vor der Brücke wurden die Gleise fixiert, um ein verrutschen der Stöße zu verhindern. Unter dem Carport bildet es somit auch das 3. Bahnhofsgleis. Der äußere Ring ist nun 200m lang.
Gleichzeitig wurde die Trasse für das zweite Bahnhofsgleis vorbereitet. Im hinteren Teil wurde im Dezember 2017 ein zweiter Bahnsteig für den Richtungsverkehr gebaut. Im Februar 2018 wurde auf der einen Seite eine Weiche und bis zum März auf der anderen eine DKW verbaut. Diese DKW (Doppelkreuzungsweiche Bauart: Engländer) wurde nach Maßen selber gebaut, was einiges an Zeit gekostet hat. Sie soll einmal am neuen Bahnsteigende die zusätzlich Ausfahrt für ein geplantes Gleisdreieck herstellen. Aber erst einmal konnte dort noch ein 8m langes Abstellgleis erstellt werden. Nun konnten die Gleise für das 2. Bahnhofsgleis dazwischen verlegt werden. Somit ist seit dem 13. März 2018 ein Richtungsverkehr möglich und es steht ein Umfahrungsgleis zur Verfügung.

Einweihungsfeier Ringbetrieb vom 16. Mai 2015
Nachdem die Ringstrecke seit Ostern befahrbar war, konnte sie am 16. Mai 2015 mit geladenen Gästen eröffnet werden. 35 folgten der Einladung. Die ersten standen bereits pünktlich um 10 Uhr vor dem Tor und warteten geduldig auf die erste Abfahrt. Leider konnte die E44 nicht wie geplant eingesetzt werden, da es noch technische Problem gab. So musste sich die kleine Planet mit nur 3 Waggons den ganzen Tag abrackern. Aber sie hat sich wacker geschlagen und alles bewältigt. Erst einen Tag später war auch die E44 fahrbereit, der Zug wurde auf die vollen 4 Waggons verlängert und es konnte nun endlich richtig gefahren werden. Das bewährte sich an den nächsten beiden Samstagen. Durch den Zeitungsartikel über die Eröffnungsveranstaltung bekam ich gleich mehrere Telefonanfragen, den zweiten Samstag war dann über 3 Stunden Fahrbetrieb, fast 60 Einzelfahrten wurden ausgegeben.

Wer Interesse an einer Mitfahrt hat, kann sich unter Fahrplan, Öffnungszeiten und Fahrkarten informieren.

Bilder vom Eröffnungstag

150516_1150516_6

Bilder von der Gastlok E44 046, die anlässlich der Wiederaufarbeitung hier im Mai bis Juni 2015 verweilte

150703_3150703_6

Weitere Bilder von der Eröffnung und dem Jahr 2015 finden sie in der Galerie

Eröffnung des Ringbetriebes
Seit dem Februar 2015 lief der Streckenaufbau des Ringes, Schienen und die Weiche lagen schon seit dem November 2014, doch die Schwellen, eine neues Produkt aus dem “Eisenbahnpark Wendisch-Rietz e.V.”, wurde im Februar 2015 erst in die Produktion gegeben. Es besteht aus dem Werkstoff WPC (Wood-Plastic-Composites, englisch für Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffe). Dies ist ein  thermoplastisch verarbeitbarer Verbundwerkstoff, der aus unterschiedlichen Anteilen von Holz – typischerweise Holzmehl –, Kunststoffen und Additiven hergestellt werden. Verarbeitet werden sie meist mit modernen Verfahren der Kunststofftechnik wie Extrusion, Spritzgießen, Rotationsguss oder mittels Presstechniken, aber auch im Thermoformverfahren. Vorteil ist die Verschraubung der Schienen von oben mittels 4 Schrauben
Bis Ende Februar war der Streckenausbau fertig, evt. werde ich den Berg auf 10 Metern entfernen, was bedeutet, das ich die Gleise und den unterbau nochmal entfernen muss und alles eben gestalte. Außerdem muss das Gleis vor der BW-Weiche neu ausgerichtet werden, da der Radius sehr eng ist und jede kleine Delle zum entgleisen führen könnte. So kann zu Ostern mit den neuen Mitfahrwagen die Strecke eröffnet werden.

So ging es im März 2013 mal los...
Im Februar ging die Bestellung raus und am 07. März 2013 wurde geliefert. Das Kuriose: Die “Kleine Bahn” wurde von der “Großen Bahn” geliefert, sicher von Darmstadt nach Grossbeeren zum GFZ auch per Bahn, aber eben auf den letzten Metern durch Schenker per LKW. Ganze drei Pakete und zwei Schienenbündel waren es. In einem die Lok, im 2. der Bedienwagen und im 3. Paket die 300 Schwellen und Kleinteile. Da hieß es erst einmal stundenlang Schwellenklammern auf die Gleise ziehen und dann in die Schwellen klicken. 

Doch am 9. März war es dann soweit. Die ersten 30 Meter Gleis konnten zu Testzwecken aufgelegt werden. Nach Kauf einer handelsüblichen Motorradbatterie und dessen Einbau in die Lok konnte es losgehen. Nun wollte die ganze Familie eine Probefahrt unternehmen. Allen hat es einen Riesenspaß bereitet, vor allem meinen damals 4 jährigen Sohn. Später musste die Technik vor dem Schnee in Sicherheit gebracht werden. Der Winter kehrte noch einmal zurück. Die Gleise erleben nun gleich einen Härtetest unter Schnee und Eis!

 

 

Der rot markierte Teil war die 30 Meter lange Teststrecke, auf der zum            14.05.2013 die offizielle Eröffnung meiner Gartenbahn stattgefunden hatte. Im Herbst wurde sie allerdings wieder abgebaut, um im Lokschuppen endgültig eingebaut zu werden. Daran anschließend wurde im folgendem Jahr ein  Teilstück zur Anbindung an den Ring über die Brücke realisiert.

Nach Aufbaus des Ringes und der Fertigstellung des Mitfahrzuges mit 4 Waggons bis Ostern 2015 wurde die Anlage am 16.05.2015 offiziell eröffnet und dem Publikum vorgestellt.

Seitdem kann auf der Anlage auf Anfrage mitgefahren werden.

2018 erfolgte dann noch die Erweiterung auf den großen Ring und das zweite Bahnhofsgleis sowie der Bau eines DKW für ein Gleisdreieck. Ein Abzweig in die Werkstatt und der bau des Gleisdreiecks sind für 2019 angedacht.

 

 

 

29.09.2018

 

[Willkommen] [Trassenbau] [RAW Jänickendorf] [Bauwerke] [Fahrzeuge] [Beschilderung] [Die Eröffnung] [Anlagen] [Fahrplan] [Galerien] [Videos] [Links]